Musikalischer Werdegang

Mein Name ist Philipp Gerisch. Ich lebe in Halle an der Saale, bin Student und leidenschaftlicher Musiker.

Alles begann im Jahr 2002. Ich war damals 11 Jahre jung und hörte zum ersten Mal ein Didgeridoo, ich war fasziniert. Ich bekam mein eigenes Anfänger-Instrument zu Weihnachten, doch es sollte die afrikanische Djembé-Trommel sein, über die ich dann letztendlich den Einstieg in die Musik fand. Ein Bekannter lehrte mich die Grundlagen im Trommeln, wenig später war dann auch das Interesse am Didgeridoo zurück. Mit einem Lernheft, CDs und später Internetvideos brachte ich mir dieses uralte Blasinstrument autodidaktisch bei. Bereits im Anfangsstadium hatte ich zusammen mit meinem Bruder Max erste Auftritte in unserer Heimat rund um Klingenthal im schönen Vogtland. Die Musik war so außergewöhnlich, dass es sich schnell herumsprach.

In den folgenden Jahren kamen weitere Instrumente wie ein (zuerst selbstgebautes) Cajon, Maultrommeln, Waschbrett und alles, womit sich ein Rhythmus erzeugen lässt, dazu. Da wir uns für irische Musik begeistern konnten, übte ich mich im Gesang und baute dies über die Jahre aus. Zu meinem Markenzeichen wurde ein Set aus Didgeridoo & Trommeln, welches immer komplexer wurde.

Noch zu Schulzeiten leitete ich eine Trommelgruppe für jüngere Schüler an meinem Gymnasium, organisierte einmalige Trommelkurse für Schulklassen, Didgeridooklangmassagen und Trommel-Koordinations-Training für behinderte Menschen. Ich war verantwortlich für die Organisation unter anderem einer Didgeridoo-Nacht mit Workshops & Konzert mit bekannten Didgeridoospielern.

Von 2009 bis 2013 betrieb ich das “Worldwide Didgeridoo Network”, die damals größte Onlinecommunity für alles, das mit Didgeridoo zu tun hat. Aufgrund zu weniger Sponsoren, nur geringer Spendenbereitschaft unter den Mitgliedern und Problemen mit dem Provider wurde das Netzwerk nach langem Kampf offline genommen. Ersatz bildet aktuell eine Facebookgruppe: Didgeridoo Network.

Im Jahr 2010 legte ich in Klingenthal mein Abitur ab, ging dann für ein Jahr nach Australien. Hier arbeitete ich einige Zeit im “Sounds of Starlight Theatre” in Alice Springs als Verkäufer und Lehrer für Didgeridoo. Während meiner Reise lebte ich auch längere Zeit von meinen Einnahmen als Straßenmusiker. So konnte man mich unter anderem in Sydney, Perth, Fremantle, Brisbane, Byron Bay und Townsville erleben. Bei einer Talentshow in Byron Bay war meine Soloshow mit Didgeridoo & Cajon die Überraschung des Abends.

Zurück in Deutschland begann ich 2011 ein Studium. Neben gemeinsamen Auftritten mit Max spielte ich auch Auftritte mit meinem Soloprogramm in den Regionen Halle, Merseburg, Jena und Vogtland – von Hochzeit bis Straßenfest war alles dabei. In Sainte Croix (Schweiz) führte ich im Jahr 2012 Didgeridoo- und Trommelworkshops durch und hatte ein Konzert im Rahmen eines Open Air Festivals in den Bergen. Im November 2013 gewann ich bei “Kunst gegen Bares” in Halle und holte mir im Juni 2014 auch noch den dazugehörigen Jahressieg. Hin und wieder trat ich als musikalische Umrahmung bei Poetry Slams & bei der Lesebühne “Die Satzinsel” auf.

Wer einmal als Straßenmusiker gespielt hat, wird auch wieder als Straßenmusiker spielen, so sagt man. Los ging es wieder im Jahr 2012, als ich mit einem Reise-Didgeridoo bewaffnet Camden Town in London unsicher machte. Straßenmusik in Halle im Sommer 2012 folgte, danach wurde es wieder still. Im Herbst 2015 hat es dann wieder in den Fingern gejuckt und ich spielte mehrfach in der Fußgängerzone in Halle auf, auch bei Wind und Wetter. Im Dezember folgte dann noch Straßenmusik in Basel (Schweiz).

Seit Januar 2016 werde ich offiziell von Les Peach gesponsert – und bin damit zum aktuellen Zeitpunkt der einzige von ihm unterstützte Musiker weltweit. Bisher darf ich eines seiner Didgeridoos (ein wundervolles Woollybutt Didge in D) mein Eigen nennen – ich bin sehr gespannt, wie sich das in der Zukunft noch entwickelt.

Seit Ende 2017 spiele ich auch Handpan, genauer gesagt eine Soulshine Sounds Handpan aus Nürnberg. Zeitgleich lief ein Crowdfunding für mein neues Album, welches erfolgreich verlief. Die Aufnahmen für die LP fanden im Januar 2018 im Zwischenraum Tonstudio un Halle statt. Die Produktion wird unter anderem von Didgeridoo House aus der Schweiz unterstützt.

(Stand: 01/2018)